Home   Psychotherapie   Traumatherapie   Sie suchen...?   Sie finden...!   Gruppe für soziale 
 Kompetenz 

 Weiterbildung 

         "Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)


Weiterbildung

Am Systemischen Institut Karlsruhe biete ich für alle InteressentInnen, die in ihrer Arbeit mit traumatisierten
Menschen in Berührung kommen und damit vor besonderen Anforderungen stehen, eine Weiterbildung in
Systemischer Traumatherapie an.

Die Systemische Traumatherapie arbeitet lösungs- und ressourcenorientiert. Sie interessiert sich nicht primär
dafür, woher das Trauma kommt und wie man es beseitigt, sondern dafür, wie das Trauma "funktioniert" und
was es aufrechterhält.
Die Ausbildung behandelt u.a. die folgenden Fragen und Themen:

- Was ist ein belastendes Lebensereignis und was ist ein Trauma?
- Was passiert hirnphysiologisch bzw. neurobiologisch während eines Traumas?
- Dissoziation im traumatischen und posttraumatischen Prozess
- Flashbacks und Abreaktionen
- Trauma und Bindung
- Fundamente einer traumazentrierten Psychotherapie
- Stabilisierung, Ressourcen-Installation, Trauma-Exposition und Integration als Säulen der Traumatherapie
- Sekundäre Traumatisierung
- Verankerung alter und neuer Ressourcen

Mittels Live-Demonstrationen lernen Sie sowohl Imaginationsübungen als auch die Screentechnik, die
Arbeit mit der inneren Bühne und vieles mehr kennen und können das Erlernte in Kleingruppen üben und verankern.
Vorgestellt werden zudem Techniken des EMDR.

Ziel ist die Schaffung einer stabilen, sicheren Basis für die Betroffenen, von der aus behutsam das traumatische
Ereignis bearbeitet und letztendlich in die Persönlichkeit und den Lebensprozess integriert werden kann.

Eine zentrale Rolle spielt dabei eine wertschätzende, respekt- und liebevolle Annahme des betroffenen Menschen.
Sie erfahren, was Sie in der Arbeit mit traumatisierten Menschen beachten sollten und wie Sie sich vor sekundärer
Traumatisierung schützen können.
Ein achtsamer, ressourcen-orientierter Umgang mit sich selbst, den Teilnehmenden wie auch den (späteren) Klienten
ist dabei unabdingbar.
Die Bereitschaft zu Selbsterfahrung wird vorausgesetzt, ebenso die Fähigkeit, die eigenen Grenzen zu erkennen
und zu wahren.

 Datenschutz  Über mich   Leistungen 
 Konditionen 
 Links   Kontakt   Impressum   Lageplan